Rund um den Verkehr

Verkehrsrecht

Punkte sammeln unerwünscht!

Ob als Radfahrer, Fußgänger, Kradfahrer, Autofahrer, Lkw-Fahrer: Der Mensch ist ständig in Bewegung und mobil. „Hart im Raume stoßen sich die Sachen“, sagte schon Schiller. Wir geraten daher fortlaufend in wechselnde Konfliktsituationen mit anderen.

Getreu dem Motto: "Wenn es knallt noch einen Meter". Sollte das Ihnen passieren, helfen wir weiter, egal ob Sie den Unfall (vermeintlich) herbeigeführt haben oder Ihnen jemand aufgefahren ist.

Zu schnell hat man ein Geschwindigkeitsbegrenzungsschild oder eine rote Ampel übersehen. Was sind die Folgen?

Ein unschuldig geparktes Auto wurde beschädigt. Wie bekomme ich meinen Schaden reguliert?

Darf man nach Ablauf einer Führerscheinsperre nach einer Alkoholfahrt mit einem Führerschein aus Holland oder Polen in Deutschland ein Kraftfahrzeug führen?

Meine Versicherung ist der Meinung, dass ich an einem Unfall eine Mitschuld habe und hat meine Versicherungsprämie erhöht. Kann ich mich dagegen wehren?

Bei einem von mir unverschuldeten Unfall zahlt die gegnerische Versicherung nicht alle eingereichten Schäden, wie bekomme ich jetzt mein Geld?

Muss die gegnerische Versicherung alle Schäden bezahlen oder hat sie ein Prüfrecht bezüglich der Ansprüche?

Muss ich ein Bußgeld bezahlen, weil ich das Handy nur in der Hand hatte, jedoch nicht telefoniert habe?

Wie gehe ich mit einem Bußgeldbescheid um und wann gehe ich dagegen vor?

Welcher Bußgeldkatalog gilt gerade und was sind die Folgen, wenn mein Bußgeldbescheid aufgrund eines Bußgeldkataloges ergangen ist, der nachträglich zurückgenommen wurde?

Das Verkehrsrecht umfasst im Wesentlichen folgende Teilbereiche:

  • Verkehrszivilrecht, insbesondere das Verkehrshaftungsrecht (z. B. Haftung bei Unfällen) und das Verkehrsvertragsrecht (Kauf und Verkauf von Fahrzeugen, Reparaturen etc.)
  • Verkehrsstrafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht (Bußgelder, Verwarnungen)
  • Fahrerlaubnisrecht
  • Zulassungsrecht

Wir beraten Sie und vertreten Ihre Interessen bei Ordnungswidrigkeiten, genauso wie bei Fragen im Zusammenhang mit einer Fahrtenbuchauflage, bei Verkehrsstraftaten, bei Fahrverboten, bei Fahrerlaubnis- und Führerscheinfragen und selbstverständlich bei Ihrer Schadensregulierung und Problemen mit Ihrer Kfz-Versicherung.

Weil es sich beim Verkehrsstrafrecht nicht um Payback handelt, ist Punkte sammeln unerwünscht.

Wir haben das Ziel, dass Sie sämtliche Schadenspositionen erhalten, die Ihnen zustehen. Wir regulieren Ihren Fahrzeugschaden, die Wertminderung, die Mietwagenkosten oder Ihren Nutzungsausfall und setzen uns mit unserer ganzen Kompetenz für Ihre Schmerzensgeldansprüche ein.